Freitag, 13. Januar 2012

Altes Leinen

Hallo Ihr Lieben,

ich hatte dieses Jahr schon richtig viel Glück, erst gewinne ich das Tildabuch und am Mittwoch kommt unsere 78-jährige Nachbarin vorbei, die in unserem 500 Seelen-Dorf noch einen der letzten großen Höfe mit ihren Kindern zusammen bewirtschaftet  und bringt mir diese alten "Schätze". Die Dame ist eine leidenschaftliche Patchworkstrickerin und so unterhalten wir uns immer gerne über das Handarbeiten.

Das Leinentuch mit dem roten Monogramm ist noch von ihrer Mutter handgewebt und es kommt noch besser,
meine Nachbarin hat noch den ganzen Boden mit handgewebten Leinenballen voll und Bettwäsche über Bettwäsche. Nach und nach möchte die alte Dame aufräumen und da keiner der Kinder daran Interesse hat, freut sie sich umso mehr, dass ich so begeistert bin. Das sind die kleinen Freuden einer Leinen- und alte Bettwäschesammlerin.
Ich werde die alte Wäsche jetzt einweichen und hoffe, dass die guten Stücke mir morgen beim Waschen nicht zerfallen.
Euch wünsche ich ein wunderschönes Wochenende
und lasst Euch von den kleinen oder großen Freuden
des Lebens verzaubern.
Jeannette

Kommentare:

  1. Das ist ja herrlich und das sind genau meine Initiatlien AM, super ob das nicht was heißen sollte ? :-)))))
    Liebe Grüße Annerose

    AntwortenLöschen
  2. hach genial, wenn man soooo Schätze bekommt, ich drück dir die Daumen, das alle Stücke die Wäsche gut überstene.

    LG lilus

    AntwortenLöschen
  3. Wow! Einen wahren Schatz hast du da bekommen!

    Gruß Marion

    AntwortenLöschen
  4. Wahnsinn! Da hätte ich auch schwer widerstehen können! Toll!
    Wenn man sich das virstellt....Bettwäsche selbst weben...echt unvorstellbar heutzutage, oder???
    ABER: soo toll! :o)
    Viel Spaß damit
    Lg
    Steffi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das sind ja Schätze.....Altes Leinen....Wow!!
      LG
      Gitta

      Löschen
  5. Boah, da hast du aber sau viel Glück. Solch altes Leinen ist normalerweise ewig haltbar u. vor allem soooo stabil. Das heutige Leinen ist doch meist nur noch so ein labrigger Stoff. Also ich denke, der Stoff übersteht die Wäsche.

    Gruß Gabriele

    AntwortenLöschen
  6. Das ist wirklich schön und bei dir sind diese Schätze auch in guten Händen.
    Habe von meiner Schwiegermutter auch Stoff bekommen.
    Darunter auch schon fertig zu geschnittenende Teile für Patchwork,leider traue ich mich noch nicht richtig daran und die Farben müsste ich auch noch mal anders zusammenstellen.
    Aber wenn ich mal viel Zeit habe...."lach"
    Schönes Wochenende
    Maike

    AntwortenLöschen
  7. genies das Geschenk, denn eigentlich ist es ein Geschenk für Zwei, denn der älteren Dame hättest du sicher keine größere Freude machen können als dich sicher unbändig über die Schätze zu freuen, so habt ihr beiden und sicher noch weitere daran Freude.

    Grüße Ramgad

    AntwortenLöschen
  8. Das ist ja echt der Wahnsinn, liebe Jeannette, ich freue mich so für dich.

    Ich habe noch altes Leinen von meiner Oma (von ihrer Aussteuer für meine, also ihr Monogramm und meins dazu) und selbst genähte Bettwäsche aus weißem Damast. Meine Oma war Schneiderin, und irgendwann sieht auch mich an der (bereits vorhandenen) Nähmaschine.

    Herzliche Grüße

    Anke

    AntwortenLöschen