Samstag, 7. Juli 2012

Der alte Teewagen!


Hallo Ihr Lieben,
heute möchte ich euch mal einen meiner kleinen "Schätze" zeigen, diesen wunderschönen Teewagen. Ich hoffe, es ist ein Teewagen, denn ich kann mir nicht vorstellen was dieses Schränkchen sonst für eine Funktion hat/hatte. Gerettet habe ich ihn vor dem Sperrmüll. Freunde von uns haben das elterliche Haus geräumt und so mancher kleine oder auch größere "Schatz" ist bei mir gelandet.
Dieser kleine Schrank hat so seine Besonderheiten. An beiden Seiten befinden sich "Zeitschriftenfächer" und zwei zur Seite wegklappbare Oberseiten verdoppeln die Tischfläche. Die Fläche ist mit Fliesen ausgelegt, also ideal zum Tee- oder Kaffeeklatsch. Darunter befinden sich zwei Fläche die von beiden Seiten zu öffnen sind, schön für die kleine Handarbeit beim Käffchen.
 
Einfach wunderschön!
Heute war "Badetag" und so habe ich ihn tüchtig gereinigt. Die Fliesen und auch die Fugen sind wie neu geworden und jetzt möchte ich ihn streichen.

Wer kann mir einen Tipp geben!
Muss ich den Schrank vorher anschleifen, vorstreichen und dann lackieren?
Welchen Lack nimmt man?
Ja, und dann der Farbton, ein "Altweiß"?
Die Fliesen sind nicht richtig weiß, vielleicht auch vergilbt.
Ich danke euch schon mal im Voraus für eure Tipps und wünsche ein schönes Restwochenende.

Liebe Grüße
Jeannette

Kommentare:

  1. Na den hätte ich auch gerettet!
    Aber in Puncto Renovierung kann cih dir leider keinen Tipp geben!

    Gruß Marion

    AntwortenLöschen
  2. Du meine Güte .... ich bin hin und weg!!! Der ist ja sowas von klasse!!!
    In Sachen streichen von Möbeln bin ich noch immer blutiger Anfänger....
    habe bisher nur gründlich geschrubbt und dann die Farbe mit der Rolle aufgetragen.
    Mein neues Sperrmüllregal habe ich sogar streichen LASSEN....mein Mann hatte das vorgeschlagen.... ich glaube er hat mir das nicht zugetraut ;o)
    obwohl ich ein altes Beistelltischchen mit Rollen auf oben beschriebene Weise geweisst habe und das steht jetzt im Bad.
    Besser wäre es aber ganz sicher erst anzuschleifen..... bin gespannt was Du für Vorschläge bekommst und wünsche Dir viel Erfolg!

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Jeanette,
    also wie Du das genau machen musst weiß ich leider auch nicht, aber in beige oder off-white sieht er bestimmt mal super schön aus.
    LG
    KATRIN W .

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Jeannette,
    der Teewagen ist wirklich viel zu schade für den Sperrmüll, ich würde ihn erstmal abschleifen, dann anweißeln, so dass das in Richtung Vintage geht. Von meiner Tischlerin weiß ich, dass dieser Effekt aber nicht ganz einfach zu erzielen ist, viel Glück ;-) GlG, Martina

    AntwortenLöschen
  5. Das ist ja ein ausgefallenes Stück! Ich bin da immer ein bissel faul und schleife nicht an. Dann nehme ich Arylfarbe, die wasserlöslich ist in hell-elfenbein. Das ist so ein gelbliches weiß.
    Viel Erfolg beim Streichen, bin jedenfalls schon gespannt, wie es dann aussieht!

    LG Sabine

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Jeannette, ich finde diesen alten Teewagen einfach toll und ich glaube ich würde ihn so lassen wie er ist. Leider kann ich Dir in Sachen Streichen keine Tipps geben. Ein schönes Wochenende und liebe Grüße Kerstin

    AntwortenLöschen
  7. Gott sei Dank hast du dieses Schmuckstück noch gerettet! Ich würde es leicht anschleifen und in einem ganz leichten Beige-Ton anmalen (einfach nicht ein rein-weiss oder schnee-weiss nehmen!) Du wirst sehen, das wird ein Traumstück!
    Liebste Grüsse Rita, die sich immer so sehr freut über deine lieben Kommentare! Danke!

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Jeanette
    Da hast du dir ein richtiges Schmuckstück geangelt, das wird dir viel Freude
    machen!!
    Liebe Grüsse maggy

    AntwortenLöschen
  9. Das ist ja ein Schätzchen,super, hätte ich auch sofort gerettet!!!
    Lg Gitta

    AntwortenLöschen
  10. Hallo Jeanette,
    der Teewagen ist wunderschön, die Zeitschriftenfächer sind der Knaller. Tipps kann ich Dir leider keine geben. Wünsche Dir einen schönen Sonntag. Liebe Grüße, Stephie

    AntwortenLöschen
  11. Das ist wirklich ein tolles Schätzchen.... ich würde den Teewagen auch in einem schönen cremeweiß oder elfenbeinweiß streichen... auf alle Fälle nicht reinweiß.

    Du musst den Teewagen mit Sandpapier kurz anschleifen, dann bestimmt 3 Schichten (wegen dem dunklen Holz) Acryllack auftragen (auf alle Fälle einen breiten Pinsel verwenden - keine Rolle - um einen Vintage-Effekt zu erreichen), dann mit Sandpapier die Ecken und Kanten anschleifen und zum Schluß den gewünschten "Vintage-Effekt" mit einer vieilleicht auch zwei Schichten Klarlack versiegeln... schwups fertig... ;O)

    Ich denke, wir werden ja bald das fertige Ergebnis sehen... ;O)

    Liebe Grüße
    Ute

    AntwortenLöschen
  12. Super dieses Multifunktionswägelchen, den hätte ich auch gerettet.
    Wenn du auf Nummer sicher gehen willst, schleifst du ihn vor dem Streichen an. Ich bin ja da meistens zu faul dazu. Auf jeden Fall hat die Farbe dann besseren Halt. Also ich nehme gerne Acryllacke, weil die wasserverdünnbar sind. Dann mußt du dich nur entscheiden, welchen Farbton und ob die Farbe seidenmatt oder glänzend sein soll. Und warum nur weiß, vielleicht setzt du einige Flächen farbig ab.
    Liebe Grüße von Jana

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Jeanette,
    da hast du ja ein richtiges Prachtstück gerettet!Ums schleifen kommst du wohl wirklich leider nicht herum, wenn die Farbe gut halten soll...aber nach dem streichen wird er sooooo schön aussehen, das lhnt sich auf jeden Fall ;o)!Ganz viel Freude mit diesem Traumstück und einen schönen Sonntag!Ganz viele,liebe Grüße,Petra

    AntwortenLöschen
  14. das ist aber auch ein wahrer Schatz...meine Möbel habe ich vorher angeschliffen und dann mit Lack in cremeweiß gestrichen.
    Viel Erfolg beim werkeln...
    GGLG Kathrin

    AntwortenLöschen
  15. Hallo liebes Rabenohr Jeannette,
    das ist ein wirklich tolles Stück!
    Und schon kann deine 290. da was zu schreiben.
    Mein weißes Buffet kannst du in meiner Sidebar rechts anklicken und siehst,
    wie das mal vorher aussah.
    Ich habe es abgelaugt, weil mir abschleifen zu mächtig erschien.
    So eine Lauge aus dem Baumarkt. Wird mit Wasser verdünnt, mit einem Schwamm
    aufgetragen, einziehen lassen und dann mit Wasser abwischen. Trocknen lassen.
    Also bei meinem Objekt ging das prima.
    Vorstreichen war aber wichtig!
    Und was ich nicht mehr nehmen würde, ist dieser furchtbar riechende Lack. Der Raum
    in dem das Buffet steht roch noch monatelang danach. Da gibt es bestimmt was besseres!

    Bin gespannt, wie dein Teil dann fertig aussieht, bestimmt megatoll!!!

    Bis bald
    und liebe Grüße
    Rosine ♥♥♥

    AntwortenLöschen
  16. 290 hat dir eine Mail geschickt ☺

    AntwortenLöschen
  17. Oh mein Gott, dieser Teewagen ist der Knaller! Du musst ihn möglichst in Einzelteile zerlegen, anschleifen und dann mit einem Primer Vorstreichen. Sonst hast du nachher im Lack gelbliche Flecken von den Gerbstoffen im Holz. Danach würde ich ihn mit dem Satinator bestreichen. Schau mal mein Link Unten. Hab mein Klavier so neu aufgepeppt.
    Viel Spass mit dem guten Stück!

    Herzlich-
    Rosie

    http://desperarthousewife.blogspot.ch/2012/05/me-and-my-old-piano.html

    AntwortenLöschen
  18. Hallo Jeanette, dein Post ist zwar schon ein paar Jahre her aber Ich wollte auch mal meinen Senf dazu geben :) der Teewagen ist echt super schön! So etwas besonderes findet man heutzutage nicht mehr! Ich habe mir vor einem Jahr einen vom Flohmarkt ergattern können und habe den mit Sprühfarbe weiß gestrichen. Damit der Lack besser hält habe Ich das gute Stück vorher mit Schmirgelpapier angeraut und nach dem aufsprühen noch eine Schicht Fixierlack aufgetragen. Wahrscheinlich hast dus mittlerweile auch so ähnlich gemacht ;) Für die Ausstattung hab Ich mich hier ein bisschen inspirieren lassen: http://www.lionshome.de/de-de/magazine/details/id:51/die-rollende-hausbar-der-vielseitige-allrounder-fuer-gesellige-abende-/ und benutze Ihn als Hausbar, vielleicht wäre das ja für euren auch eine gute Idee :) Liebe Grüße, Susanne

    AntwortenLöschen